Bruderschaft St. Pankraz
© Gabriele Leikauf - Bruderschaft St. Pankraz 2020

Die Geschichte der

Bruderschaft

Die Bruderschaft St. Pankraz

Am Platz der heutigen Wallfahrtskirche St. Pankraz in Nußdorf erbaute das edelfreie Geschlecht der Haunsberger im elften Jahrhundert eine Burganlage von beträchtlichem Ausmaß. Die an der Ostseite des ehemaligen Burghofes gelegene einstige Burgkapelle war seit jeher dem hl. Pankraz geweiht. Dieser Ort der Verehrung des Heiligen wurde insbesondere im 17. Jahrhundert vermehrtes Ziel von Wallfahrten und entwickelte sich durch den in den Jahren 1705 und 1706 unter Fürsterzbischof Johann Ernst von Thun erfolgten Bau der heutigen Kirche zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Aus dem von der alte Schlosskapelle übernommenen Charakter einer capella regia gehört die heutige Wallfahrtskirche nunmehr als Filialkirche zur Pfarre Nußdorf am Haunsberg. Aus Anlass der 300-jährigen Wiederkehr der Kirchweihe wurde im Jahre 2007 und im Bestreben der ungebrochen weiter fortzuführenden Verehrung des hl. Pankraz die St. Pankraz-Bruderschaft gegründet.
Bruderschaft St. Pankraz